FR
17.05.2018
Internationale Version: „Animal Farm - Theater im Menschenpark“

Vom 12. – 16. Juni arbeitet das AGORA Theater an einer internationalen Version der Inszenierung „Animal Farm – Theater im Menschenpark“. Am Samstag, den 16. Juni um 17 Uhr sind Interessierte zu einem Einblick in die Arbeit an dieser internationalen Version von „Animal Farm – Theater im Menschenpark“ eingeladen.

Internationale Version: „Animal Farm - Theater im Menschenpark"

 

Das AGORA Theater feierte im September 2017 in Sankt Vith Premiere mit seiner Inszenierung „Animal Farm - Theater im Menschenpark", die unter der Regie von Felix Ensslin mit Daniela Scheuren und in Zusammenarbeit mit den Spielern des AGORA Ensembles erarbeitet wurde. Die sieben SpielerInnen machen sich dabei auf die Spurensuche nach Farm der Tiere in unserem heutigen Europa. In einem Menschenpark, einer Maßnahme zur Optimierung und Verbesserung der Menschen - besonders derjenigen, die einmal an die Idee der Revolution glauben konnten - setzen sie sich mit Orwells Text auseinander.

 

Nach der erfolgreichen Deutschlandpremiere in Düsseldorf am 25. Januar 2018 schreibt Sascha Westphal für nachtkritik.de "'Animal Farm - Theater im Menschenpark' (...) ist ein Akt der Befreiung und zugleich auch ein Versuch, das Bestehende zu überwinden. Ensslin und die sieben Spielerinnen und Spieler erlösen das Theater aus der Umklammerung der Erzählung. Motive aus Orwells Roman blitzen zwar gelegentlich auf. Aber es gibt keine Geschichte mehr, die noch erzählt werden müsste." (www.nachtkritik.de / 26. Januar 2018 )

 

Seit 1997 erarbeitet das AGORA Theater nach einer deutschsprachigen Premiere in Sankt Vith - als eine Schnittstelle zwischen der deutschsprachigen und französischsprachigen Theaterlandschaft - alle Inszenierungen in einer zweiten Arbeitsphase auf Französisch, um sie einem frankophonen Zuschauerkreis zugänglich zu machen. Das Maß der Herausforderung unterscheidet sich dabei von Produktion zu Produktion. Ebenso die Herangehensweise der Umsetzung. Der Text, aus Felix Ensslins und Mona Beckers Hand, enthält zahlreiche Verweise auf literarische und philosophische Texte, Interviews, sowie Zitate aus religiösen und historischen Schriften - vorwiegend aus dem deutschen und englischen Sprachraum. Das 70seitige Textdokument ist eine umfassende Text- und Bildcollage, die es für eine französischsprachige und/oder internationale Version anzupassen gilt. Theatermacher, Philosophen und Übersetzer aus unterschiedlichen Ländern stehen dem AGORA Theater bei der Erarbeitung zur Seite.

 


Erste Proben finden vom 12. bis 16. Juni im Triangel in St. Vith statt. Am Samstag, den 16. Juni lädt das AGORA Theater um 17 Uhr zu einem Einblick in die Arbeit an dieser internationalen Version von „Animal Farm - Theater im Menschenpark" ein.

 

Um Anmeldung wird gebeten unter +32 (0)80 22 61 61 oder agora@agora-theater.net

 

 

 

 

Nach oben   Nach oben